Willkommen im Monat August 2018!

Altmark-Börde-SalzlandHarzAnhalt-Wittenberg-Leipzig• Mansfeld-Saale-Unstrut

Tourismusverband Sachsen-Anhalt
Aktuelle Uhrzeit:


Besucherzähler:
Heute
Gestern
Monat
insgesamt Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
   
Herausgeber:
www.delta-d.de
Wetter:




 


 

Die aktuelle Ausgabe finden Sie auch auf:

Die Landesgartenschau in Burg
mit spektakulären Veranstaltungen

Max Giesinger
11.08., 19 Uhr Goethepark

Als das Jahr 2017 zu Ende ging, konnten Max Giesinger und seine Band nicht nur auf über 170 Konzerte und Festivalauftritte zurückblicken, sondern sich neben einer Platinauszeichnung für „Der Junge, der rennt“ auch einen LEA für die „Clubtournee des Jahres“ ins Regal stellen. Aus der deutschen Radiolandschaft ist Max Giesinger dank seiner Singles „80 Millionen“, „Wenn Sie tanzt“ und „Roulette“ nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Sachen TV Präsenz ging 2017 kaum mehr für einen deutschen Künstler. Bei aller Freude über die Aufmerksamkeit und die Auszeichnungen, die Max Giesinger zuteilwerden, bleibt der Hauptantrieb für ihn, auf der Bühne zu stehen, seine Songs zu spielen und die unmittelbare Nähe zu seinen Fans zu spüren.

radio SAW HIT ARENA
18.08., 20 Uhr Goethepark

Die radio SAW HIT ARENA – 90er Spezial nimmt Euch mit auf eine Reise in die Zeit von Boybands, Buffalos, Neon und Eurodance. Ein Jahrzehnt, geprägt durch Musik, die besondere Erinnerungen weckt! Die radio SAW Muckefucks Nadine Rathke und Holger Tapper holen dieses besondere Lebensgefühl zurück auf die Bühne und präsentieren großartige Live-Acts und eine unvergessliche Show im wundervollen Ambiente des Goetheparks. Mit dabei sind die radio SAW Dancer, eine großartige Partyband – das Fiasko und live on stage die 90er Ikonen Captain Hollywood Project und Culture Beat.

Linda Hesse und Band
22.09., 19 Uhr Goethepark

Für Linda Hesse, geboren und aufgewachsen in Halberstadt /Sachsen- Anhalt, ist „Sonnenkind“ bereits das dritte Studio-Album. Sie ist die Botschafterin der Landesgartenschau Burg 2018, „Umarmt von dir“ der offizielle LAGA-Song. In den letzten drei Jahren hat sie zwei sehr erfolgreiche Alben veröffentlicht, den Publikumspreis „GOLDENE HENNE“ gewonnen, mehrere Radio-Awards abgeräumt und eine neue Herzensaufgabe übernommen, nämlich als Botschafterin der Kampagne „Mit aller Kraft gegen den Krebs“ für die Deutsche Krebshilfe.

Alle Veranstaltungen unter:
www.laga-burg-2018.de/veranstaltungsuebersicht/veranstaltungskalender/

 

nach oben

Abendliche Zeitreisen im Kostüm
durch die 1.200 Jahre alte Stadt Magdeburg

Einmal von Kaiser Otto oder seiner Gemahlin Editha höchstpersönlich durch die Ottostadt geführt werden? Bei den von der Tourist Information Magdeburg angebotenen abendlichen Stadtrundgängen im Kostüm ist das möglich. An allen Samstagen im August und September, jeweils um 18 Uhr, geht es mit historischen und sagenhaften Persönlichkeiten, vom Stadtschreiber über Kaiser Otto nebst Gemahlin auf Spurensuche durch das historische Domviertel. Stationen dieser einstündigen Führung sind unter anderem der Dom, das Kloster Unser Lieben Frauen, Hundertwassers GRÜNE ZITADELLE VON MAGDEBURG und Teile der Bastion Cleve.
Start und Ende der abendlichen Zeitreise ist jeweils am Westportal des Doms am Labyrinth.

„Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen unsre Glock hat sieben geschlagen“ – mit diesem Ruf empfängt hingegen der Nachtwächter seine Gäste und lädt sie ein, ihn auf seinem Rundgang durch das abendliche Magdeburg zu begleiten. Die einstündigen Führungen am Freitag, 24. August und Freitag, 28. September, startet um 19 Uhr am romanischen Kloster Unser Lieben Frauen und führt vorbei am Wachturm Kiek in die Köken auf dem Fürstenwall. Weiter geht es dann zum Möllenvogteigarten und zum Domplatz.
Während Hameln seinen Rattenfänger hat, treibt in Magdeburg der Fliegenfänger namens Fliejentuten-Heinrich seine Späße. Das stadtbekannte Magdeburger Original nimmt seine Gäste am Freitag, 10. August, aber auch im September wieder mit auf eine Stadtführung der anderen, lustigen Art. Einst verkaufte Fliejentuten-Heinrich mit Leim bestrichene Fliegentüten – heute müssen seine Gäste aufpassen, dass sie ihm nicht auf den Leim gehen! Los geht’s um 17 Uhr an der Tourist Information Magdeburg am Breiten Weg; die zweistündige Tour endet am Domplatz.

Information & Buchung
Tourist Information Magdeburg
0391 63601-402
info@visitmagdeburg.de
www.visitmagdeburg.de

 

nach oben

Leinen los zum Landesfest in Wittenberge
am 25. und 26. August

Am 25./26. August präsentiert sich die Elbestadt unter dem Motto „Leinen los zum Landesfest“ von ihrer maritimen Seite. Der BRANDENBURGTAG im Vierländereck – das größte Fest Brandenburgs – ist ein Fest für die ganze Familie und verspricht viele kostenfreie Mitmachaktionen sowie ein außergewöhnliches Programm für Groß und Klein.
Ob die höchste mobile Kletterwand Europas, eine Gondelfahrt mit Blick in die Elbtalaue oder ein 40 m² großes Graffitikunstwerk, das live vor den Augen der Gäste entsteht – das Landesfest präsentiert sich vielfältig. Stand Up Paddling, Kanu- und Drachenbootfahren können ausprobiert werden. Vor den 10 Bühnen warten nationale und internationale Stars auf Sie:
Auf der Elblandbühne sorgen u.a. die Schlagermusiker Justin Winter, Annemarie Eilfeld und der Stargast Christian Anders für ausgelassene Stimmung. Beim Format „Hollywood in Wittenberge“ auf der Bühne in der Bahnstraße sind die deutschen Originalstimmen von Julia Roberts, Asterix und Lord Voldemort (Udo Schenk) live zu hören. Aber auch lokale Akteure können Sie antreffen: Kokas, Several Gents, Prignitzfabrik - die Band und viele mehr! Der Sänger Chris Norman, Leslie Clio und der Brandenburger Alexander Knappe performen auf der „Antenne Brandenburg“ Bühne im Nedwighafen. Den Samstagabend können Sie beim faszinierenden „ELBAUEN- ZAUBER“ – einer Licht-, Feuer-, Wasser- und Lasershow ausklingen lassen.
Ein Highlight am Sonntag um 11 Uhr ist der große Festumzug „Die Prignitz grüßt ihre Gäste“ mit über 1.300 aktiven Teilnehmern. Beim 5. Brandenburger Shantychor-Festival werden alte Seemannslieder zum Besten gegeben. Seien Sie also mit an Bord, wenn es heißt: Leinen los zum Landesfest 2018!

Weitere Informationen
www.landesfest.de
www.facebook.com/LandesfestWittenberge

 

nach oben

MDR Harz Open Air mit Adel Tawil
am 1. September im Bürgerpark Wernigerode

ADEL TAWIL kommt am 1. September 2018 zum MDR HARZ OPEN AIR nach Wernigerode in den Bürgerpark. Außerdem stehen LOTTE, BENOBY, ISYVOICE und die ROBERT METCALF BAND beim größten Konzertereignis 2018 in Wernigerode auf der Bühne.

Das MDR HARZ OPEN AIR im Wernigeröder Bürgerpark feierte in 2017 einen neuen Besucherrekord und auch für die diesjährige siebte Auflage der Veranstaltung werden wieder zahlreiche Zuschauer erwartet. Denn die Bunte Stadt am Harz hat auch in 2018 wieder einiges zu bieten:

Mit ADEL TAWIL ist einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart als Headliner auf der Bühne in Wernigerode zu Gast. Des Weiteren steht mit LOTTE eine der ganz heiß gehandelten Newcomer der Szene als Co- Headliner am 1. September 2018 auf der Bühne. Außerdem mit dabei: Singer & Songwriter BENOBY aus Berlin und die Harzerin ISYVOICE – bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“. Für die kleinen Gäste wird die ROBERT METCALF BAND für schwungvolle Rhythmen und kräftige Klänge sorgen. Durch das Programm führen die bekannten Moderatoren von MDR SACHSEN-ANHALT Susi Brandt und Stephan Michme.

Der Festivalsommer läuft gut für Adel Tawil. Seine Auftritte in Stuttgart und Hamburg waren restlos ausverkauft. Ein ganz besonderes Highlight war sicherlich die Veranstaltung „Adel & Friends“ im Juni in der Waldbühne Berlin. Dort konnten tausende von Besuchern nicht nur Adel Tawil auf der Bühne erleben. Mit ihm waren auch Künstler wie Sido oder Alina mit dabei. Doch der Sommer ist natürlich noch nicht vorbei. Mit seiner „So schön anders“ – Tour ist er in den kommenden Wochen u.a. an der Seite von Sunrise Avenue in der Schweiz zu Gast. Am 01. September ist Adel Tawil dann endlich zu Gast beim MDR Harz Open Air in Wernigerode.

Mit 23 Jahren gehört Lotte zu einer der aufstrebenden Nachwuchskünstlerinnen in Deutschland, welche die ersten großen Auftritte bereits hinter sich hat. Das Debüt „Querfeldein“ landete auf Platz 30 der Charts. Zuletzt spielte sie neben US-amerikanischen Rock-Sängerin Anastacia vor gut 25.000 Zuschauern in Potsdam und sorgte für ein begeistertes Publikum. Einen Grund für ihren Erfolg verriet Lotte vor kurzem in einem Interview. Sie bedankte sich darin bei den beiden Künstlern Max Giesinger und Johannes Oerding: „Ich hatte das große Glück, dass beide wirklich supercoole Menschen sind. Max und ich kennen uns schon ein bisschen aus Hamburg und wir haben das gleiche Management. Das ist eine Familie. Und Johannes Oerding trifft man immer auf der Schanze. Beide sind sehr aufgeschlossen und ich konnte viel von ihnen lernen. Mit Max konnte ich am Ende sogar zusammen schreiben, wir haben zwei Songs für das Album gemacht. Und heute kann ich sie anrufen, wenn ich Tipps brauche oder einen guten Steuerberater. Dafür bin ich sehr dankbar.“ Die Fans aus Sachsen-Anhalt können sich auf den 01. September freuen – dann ist, neben den genannten Künstlern, auch LOTTE zu Gast bei MDR HARZ OPEN AIR im Bürgerpark Wernigerode.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 15,40 € für Erwachsene und 6,60 € für Kinder und Jugendlich bis 16 Jahren. An der Abendkasse kosten die Karten 20,00 € und 8,00 €. Kinder bis 6 Jahren erhalten freien Eintritt.

Karten gibt es in der Tourist- Info Wernigerode, in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter
www.wernigerode-tourismus.de und
www.reservix.de

 

nach oben

Bärenstark und fürstlich – „Tag der Sachsen“
in Torgau 7. bis 9. September 2018

Die Renaissancestadt Torgau ist 2018 Gastgeber des größten sächsischen Vereins- und Volksfestes. Ein buntes Programm mit 9 Themen- und 3 Medienbühnen, 18 Themenmeilen und -höfen lädt in die historische Altstadt. Zugleich finden am Sonntag der Tag der Reservisten und der Tag des offenen Denkmals statt.
Vereinsvielfalt ist in der Spitalstraße und auf den The- Foto: Dirk Brzoska HOEHEPUNKTE menbühnen zu erleben, während der Rosa-Luxemburg-Platz zum Rummelplatz wird.
Der Landessportbund gestaltet die Sportmeile. Umfangreich vertreten sind auch die Themen Blaulicht, Fahrzeuge, Bildung, Tourismus und Handwerk. Der Schlossgarten verwandelt sich in ein Kinderland, und rund um die Stadtkirche St. Marien entsteht ein Kirchendorf.

Die kommenden Landesgartenschauen, darunter Torgau und Frankenberg, zeigen ebenso wie die Landwirte und Kleingärtner Sachsens grüne Seite. Entlang der Genussmeile werden regionale und überregionale Spezialitäten präsentiert.

Einer der Programmhöhepunkte wird das Fürstentreffen auf Schloss Hartenfels sein. Die einstigen Kurfürsten werden wieder zum Leben erweckt, feiern Hochzeit und lassen die Besucher am höfischen Treiben teilhaben.
Feierlicher Abschluss ist der traditionelle Festumzug mit rund 140 Bildern am Sonntag von 13 bis 15 Uhr.

www.tagdersachsen2018.de

 

nach oben

Winzerfest in Freyburg
7. - 9. September

Nur vier Jahre nach der Wiedervereinigung wurde ein Ratschlag erfahrener Tourismusexperten umgesetzt, das Potenzial der sich wiederentwickelnden Weinregion Saale-Unstrut besser zu nutzen. Den Besuchern sollte ein roter Teppich ausgerollt werden: eine Route entlang der Weinberge, Weingüter und Straußwirtschaften. So war die Idee einer Weinstraße Saale- Unstrut geboren. Heute lädt die Weinstraße auf rund 60 km von Memleben nach Nebra, weiter entlang der Unstrut bis nach Freyburg über Naumburg bis hin nach Bad Kösen und Bad Sulza, zum aktiven Erleben der Weinregion Saale-Unstrut ein.

In diesem Jahr feiert die Weinstraße Saale-Unstrut nun bereits ihr 25-jähriges Jubiläum. Kein Wunder also, dass auch das größte Weinfest Mitteldeutschlands, das Winzerfest in Freyburg in diesem Jahr ganz unter dem Motto 25 Jahre Weinstraße steht. Vom 7. bis 9. September verwandelt sich die Innenstadt von Freyburg in einen einzigen Weinausschank, bei dem die Weinliebhaber der guten Saale-Unstrut Tropfen voll auf ihre Kosten kommen. Für beste Unterhaltung bei Jung und Alt sorgen verschiedene Bühnenprogramme, ein Mittelaltermarkt, ein Vergnügungspark mit bunten Fahrgeschäften, kulinarisch vielfältige Angebote und selbstverständlich jede Menge Saale-Unstrut Wein.

Als weitere Höhepunkte stehen am Sonntag die Proklamation der neuen Weinkönigin und der große historische Festumzug auf dem Programm. In den rund 40 Umzugsbildern wird die Weinstraße mit ihrer Geschichte, den Winzern und der Lebensfreude erlebbar werden.

Mehr Informationen gibt es online unter
www.weinregion-saale-unstrut.de

 

nach oben

Zum Laternenfest leuchtende Grüße im hallesaale*-Postamt in die Welt schicken
und gemütlich am Saaleufer die erste Studentenwohnung mieten

Mit Sofas und Liegestühlen lockt die „hallesaale*-Lounge“ der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) Laternenfest-Besucher zum kurzen Verschnaufen im Festtrubel an das Riveufer (Ecke Rainstraße, am Anleger Reederei Arona). Neu ist das „hallesaale*-Postamt“ an der Saale. Festbesucher können mit leuchtenden Postkarten portofreie Grüße an die Liebsten von Halles Laternenfest in die Welt schicken. Einfach eine Postkarte für 1,00 Euro erwerben, mit Text und Anschrift versehen und im Postamt der „hallesaale*-Lounge“ einwerfen. Das Porto übernimmt die SMG.

Postkarten mit drei verschiedenen Motiven warten darauf, leuchtende Halle-Grüße von einem der schönsten Volksfeste Mitteldeutschlands auszurichten. Die selbstleuchtenden Schriftzüge und kleinen Details der Karten werden im Dunkeln sichtbar, indem die Karten kurz bei Sonnen- oder Lampenlicht aufgeladen werden.
Die drei Laternenfest-Postkarten (je 1,00 Euro) sowie das kostenfreie Programmheft sind auch in der Tourist- Information Halle (Saale) erhältlich. Der Gratis-Kartenversand wird aber ausschließlich im hallesaale*-Postamt auf dem Laternenfest geboten.

Zum Welcome-Day auf dem Laternenfest am Sonnabend, 25. August (10 bis 17 Uhr) können sich künftige Studierende über Studien-, Wohnund Freizeitmöglichkeiten in Halle informieren. Zu Beratungsgesprächen wird in kleine Wohnzimmer direkt am Saaleufer der hallesaale*-Lounge geladen. Außerdem stehen von 10 bis 15 Uhr stündlich drei Busse für Stadtrundfahrten mit Wohnungs- und Campusbesichtigungen (Weinberg-, Universitäts- und Steintor-Campus) auf dem Willkommensprogramm. Bis zu 500 Studierende finden Platz auf den Gratis-Bustouren.
Und abends geht es dann zum Feiern aufs Laternenfest. Diesen kostenfreien Service ermöglicht die Stadt Halle (Saale) gemeinsam mit der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) für künftige Studierende in Halle. Beteiligte Partner sind die GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH, der Bauverein Halle & Leuna eG, Freiraum der Halleschen Wohnungsgenossenschaft „Freiheit“ eG, das Studentenwerk Halle sowie der Uni-Shop der MLU.

Die hallesaale*-Lounge ist offizieller Infopunkt auf dem Laternenfest. Es werden Halle-Souvenirs wie Lampions, Taschenlampen und die Programmhefte für das Laternenfest geboten. Sofas und Liegestühle laden zum Ausspannen ein. Die Lounge ist folgendermaßen geöffnet: freitags von 18 bis 22Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen:
www.laternenfest.halle.de
www.youtube.de/hallelobbyisten (Welcome-Day, Laternenfest)
www.halle-tourismus.de
www.ich-will-wissen.de/welcome

 

nach oben

Laternenfest im Zoo Halle
Neue Perspektiven auf das Feuerwerk

Nunmehr zum dritten Mal in Folge öffnet der Zoo zum Samstagabend des Laternenfestes in Halle, am 25. August, seine Pforten und erschließt damit den Besuchern eine neue Perspektive auf das Festgelände und insbesondere das Höhenfeuerwerk. Als Gegenpool zum überfüllten Saaleufer können sich diese aus dem Getümmel der Massen für eine Weile zurückziehen.

Im Kolonnaden-Biergarten kann man guter Livemusik unplugged lauschen und später sich einen guten Platz für das Feuerwerk suchen. Von einen der vielen kleinen und größeren Aussichtspunkte oder vom Aussichtsturm erlebt man als Höhenpunkt eine völlig neue Betrachtungsweise des Höhenfeuerwerks, das Ganze mit Musikalischer Liveschaltung von Händels Feuerwerksmusik aus dem Saaletal.

Tickets gibt‘s ab 17 Uhr ermäßigt für 5,00 Euro (Erw.) bzw. für 2,50 Euro (Kinder). Der Hintereingang zur Seebener Straße ist den ganzen Tag von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Der Zoo ist einschließlich aller Tierhäuser und der Gastronomie bis 24 Uhr geöffnet.

Beginn: Samstag, 25. August 2018, 17 Uhr
Ende: Samstag, 25. August 2018, 24 Uhr
Veranstaltungsort:
Zoo Halle
www.zoo-halle.de

 

nach oben

Sommerkino auf der
FilmBurg Querfurt

Was gibt es schöneres, als bei sommerlichen Temperaturen mit einem kühlen Getränk und ausreichend Popcorn unter freiem Himmel im historischen Ambiente der Burggemäuer einen Blockbuster über die Leinwand flimmern zu sehen? Genau - nix. Deshalb wird auch dieses Jahr im August wieder das beliebte Sommerkino auf der Burg Querfurt - und im Stadtbad unterhalb der Burg - stattfinden. Wie 2017 sind an den vier August-Freitagen, Filmstart jeweils 21 Uhr, folgende Filme im Angebot. Als Veranstaltungsort für die 3 Filmabende auf der Burg wird die herrliche Kulisse der Südbastion dienen. Getränke, Grillspezialitäten und natürlich Popcorn sind vor Ort erhältlich. Durchführungsgarantie: die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt.
Eintrittspreise
Vollzahler Euro 5,-
ermäßigt Euro 3,-
Veranstaltungsort
Burg Querfurt

Filmübersicht:
Fr, 03. August, 21 Uhr: Monsieur Pierre geht online
Fr, 10. August, 21 Uhr: Vaiana*
Fr, 17. August, 21 Uhr: Happy Burnout
Fr, 24. August, 21 Uhr: The Revenant – Der Rückkehrer
* Aufführung im Stadtbad unterhalb der FilmBurg

www.burg-querfurt.de

 

nach oben

Dinosaurier, Mammut & Co.
Ferienzeit in Halberstadt

Jeder kann sie besuchen und bestaunen – „Urzeitliche Schätze - Plateosaurus, Mammut & Co.“ im Museum Heineanum und in den Räumlichkeiten des Städtischen Museums in Halberstadt. Gleich vor dem Eingang der Museen werden die Besucher von einem riesigen Plateosaurier empfangen. Die 208 Kilogramm schwere, sieben Meter lange und zwei Meter breite Kunststoffnachbildung ist eine Leihgabe aus Braunschweig und macht Kinder und Erwachsene gleichermaßen neugierig auf die Ausstellung im Naturkundemuseum Heineanum. Dort kann man auf Tuchfühlung mit Plateosaurus, Mammut und Co. gehen. Und für die Ferien haben sich die Museumsmacher besondere Aktionen ausgedacht: Kinder können selbst Fossilien ausgraben. Gipsabgüsse, die in einer Sandkiste versteckt sind, warten darauf, freigelegt zu werden. Die kleinen Entdecker können dann ihre Fundstücke selbst bemalen. Spannende Mitmach-Rallyes führen durch die Sonderausstellung. Und das Dino-Stempel-Sammeln ist heiß begehrt.

Die Sonderausstellung „Urzeitliche Schätze - Plateosaurus, Mammut & Co.“ läuft bis 26. August 2018. Für Kinder und Schüler bis 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Ein spannender Urzeit-Nachmittag für die ganze Familie

Mit einer Urzeit-Rallye und interessanten Informationen geht’s durch die Ausstellung. In der Heineanum-Museumswerkstatt können die Kinder selbst im Sand verborgene „Fossilien & Schätze“ ausgraben, forschen und gestalten. Für Kinder ist die Veranstaltung kostenfrei !

Sondereintritt für Erwachsene: 3,00 €

Termine im Juli/August jeweils
sonntags 15 - 17 Uhr

15.07. | 22.07. | 29.07. | 12.08. | 19.08. | 26.08.
Anmeldungen für alle Veranstaltungen unter: Tel.-Nr.: 03941-551474 ,
Dienstag - Sonntag
10-17 Uhr

Weitere geführte Ausstellungsbesuche für Erwachsene werden an folgenden Sonntagen 16 Uhr angeboten:
08.07. | 15.07. | 22.07. | 29.07. | 05.08. | 12.08. | 19.08.

www.museum-halberstadt.de

 

nach oben

Die Falknerei im Wörlitzer Park
Bis 31. Oktober Di - So 15 Uhr große Flugshow

Die Falknerei lädt wieder herzlich zu den täglichen Flugvorführungen ein. Bis 31. Oktober erleben Sie Dienstag bis Sonntag um 15 Uhr (Montag Ruhetag, außer an Feier-, Brückentagen und in Ferien Sachsen- Anh.) riesige Geier und mächtige Adler im Freiflug, rasant fliegende Falken und Eulen, die mit lautlosen Schwingen über die Köpfe der Besucher gleiten. Unser Geier Max kann von mutigen Kindern gefüttert werden.

Die Falknerei befindet sich am Rand des Wörlitzer Parks an der Straße Richtung Coswig am herzoglichen Forsthof. Bestaunen Sie unseren Steinadler „Wotan“, der zwar noch jung ist, aber sich schon in der Ausbildung befindet. Nach der Flugschau haben die Besucher die Möglichkeit einen Vogel auf den Arm zu nehmen.

www.falknerei-woerlitzer-park.de

 

nach oben

Das Diakonissen-Mutterhaus Elbingerode
und das Freizeit- und Erholungshaus Tanne

Das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode ist heute ein bleibendes Zeugnis einer gelebten Idee. Hier tauchen Sie ein in die Geschichte und Gegenwart eines Diakonischen Werkes und einer Gemeinschaft evangelischer Schwestern, die in Elbingerode über Generationen Aufbauarbeit geleistet und bis heute das Stadtbild geprägt hat.

Die umfangreichen Angebote
Mit den Angeboten möchte die Gemeinschaft des Diakonissen-Mutterhauses Menschen ermöglichen, mit dem Wort Gottes in Verbindung zu kommen. Dazu dienen: drei Mal wöchentlich die Mutterhaus-Andachten, der sonntägliche Gottesdienst, Konferenzen, Vortragsabende und musikalische Veranstaltungen.

Besucher des Diakonissen-Mutterhaus kommen in den Genuss weiterer interessanter Angebote: So betreibt der Francke-Verlag eine Buchhandlung im Haus, finden wechselnde Ausstellungen in der Galerie und Hausführungen durch das im Bauhausstil geschaffene Diakonissen- Mutterhaus statt.

Gastronomie:
Im Rahmen einer Führung oder Besichtigung können Mahlzeiten (z.B. Mittagessen oder Kaffee und Kuchen) für eine Tagesgruppe dazu bestellt werden. Mahlzeiten, die während eines Aufenthaltes in unserem Gästehaus Tanne gewünscht sind, werden über die Rezeption bestellt. Für besondere Anlässe wird auch ein festliches Buffet be- Das im Stile des Bauhaus errichtete Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode reitgestellt. Vegetarische Kost und weitere Sonderkost sind möglich.

Kontakt:
Diakonissen-Mutterhaus Neuvandsburg des DGD e.V.
Unter den Birken 1
38875 Elbingerode
Tel.: 039454-80
www.mutterhaus-elbingerode.de

 

nach oben

Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte
Sonderausstellung in Merseburg vom 15.07. bis 04.11.2018

Der Merseburger Dom, einer der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands, erwuchs vor 1000 Jahren an einem Ort, an dem die Geschicke des Reiches gesteuert wurden. Heute ist der Merseburger Dom ein Juwel an der „Straße der Romanik“ - auch dank seiner reichen Sagenwelt und aufgrund wertvoller Handschriften wie den weltberühmten „Merseburger Zaubersprüchen“, die schon die Gebrüder Grimm in ihren Bann zogen.

Die erfolgreichen Ausstellungen „Zwischen Kathedrale und Welt“ (2004), „Thilo von Trotha – Merseburgs legendärer Kirchenfürst“ (2014) und „1000 Jahre Kaiserdom Merseburg“ (2015) zogen zahlreiche Besucher nach Merseburg und brachten dem Dom eine neue Bekanntheit. 2018 soll nun die nächste kulturhistorische Schau folgen, die sich mit der Chronik Bischof Thietmars von Merseburg und seinen Einblicken in die Geschichtsschreibung der damaligen Zeit auseinander setzt.

Vor 1.000 Jahren starb Thietmar von Merseburg, einflussreicher Bischof im Reich der Ottonen und Vater der mitteldeutschen Geschichtsschreibung. Dies ist Anlass und Ausgangspunkt für eine kulturhistorische Sonderausstellung an seiner Wirkungsstätte – dem Merseburger Dom. Seine berühmte Chronik illustriert anschaulich und lebendig politische und geistliche Ereignisse des 10. Jahrhunderts, bedeutende Personen wie Päpste, Kaiser, Könige und Bischöfe mit all ihren Errungenschaften und Zweifeln sowie religiöse, kulturelle, wirtschaftliche und ethnologische Beobachtungen dieser Zeit.
Anhand der Beschreibungen der Chronik wird die Ausstellung diese Welt wiedererstehen lassen. Der Besucher taucht in die Vorstellungswelt des mittelalterlichen Menschen ein, erlebt Kaiserkrönungen, prachtvolle Hoftage und kirchliche Feste, aber auch den Alltag der Burg- und Dorfbewohner, die Mühen bei der Urbarmachung des Landes, Hungersnöte und Gefahren. Dank hochrangiger Leihgaben sowie ausgewählten Texten aus Thietmars Chronik gelingt es, den Besucher in die Welt des Mittelalters zu entführen.

Ausstellungsorte
Merseburger Dom, Domplatz 7
Curia Nova, Domstraße 15 (Willi-Sitte- Galerie)
Öffnungszeiten
täglich 9 - 18 Uhr
Einschränkungen im Dom aufgrund von Gottesdiensten, Trauungen & Konzerten
Eintrittspreise
Erwachsene 9,00 €
Gruppe ab 15 Personen 8,00 €
Stud., Azubi, ALG-II 6,00 €
Gruppe ab 15 Personen 5,00 €
Besucherservice
Domplatz 7 | 06217 Merseburg Tel.: +49 (0) 3461 21 00 45
fuehrung@merseburger-dom.de

Ausgewählte Veranstaltungen
28.07., 22 Uhr
Todestag von Johann Sebastian Bach, Orgel: David Franke
19.08., 17 Uhr
Kammermusik im Kreuzgang Franz Schubert: Die Schöne Müllerin
30.08., 19 Uhr
Orgelnacht zum 200. Geburtstag von Friedrich Ladegast
08. bis 16.09.
Merseburger Orgeltage „Klangwelt Friedrich Ladegast“
22.09., 15 Uhr
FamilienTag - Thietmars Chronik to go
27.10., 15 Uhr
FamilienTag - Die Merseburger Zaubersprüche

www.thietmar-merseburg.de

 

nach oben

Sommerferien - Schlechtes Wetter - Was nun?
Das HaWoGe-Spiele-Magazin Halberstadt - der Indoor-Spielplatz

Halberstadt hat für schlechtes Wetter in den Sommerferien eine tolle Alternative. Das HaWoGe-Spiele-Magazin ist Deutschlands schönster barrierefreier Indoor-Spielplatz und hat in den Sommerferien für Sie täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
Nur montags ist immer geschlossen!!!

Beachten Sie auch unsere tolle Sommerkarte für 55,00 Euro für Besucher im Spiele-Magazin oder 10 Personen, gültig von Juli bis September 2018!

Außerdem: Mittwochs ist OMA-OPA-Tag
Oma und/oder Opa zahlen nur 2,00 Euro statt 6,50 Euro.
Donnerstags ist Geburtstagszimmertag - alle Geburtstagszimmer kosten nur die Hälfte!
Bei 3.000 m² Spielfläche über 3 Etagen ist für jeden etwas dabei. Wir haben Spielangebote für Kids und Jugendliche aller Altersklassen mit und ohne Handicap.

Es warten ein Mega Fun-Park, 500 m2 Teenie-Game-Zone, 180 m2 Kleinkinder- Bereich und eine tolle Trampolin-Area auf Euch.

Eltern und Großeltern können in der Gastronomie oder auf der Freiterrasse entspannen während die Kids spielen. Natürlich können auch die Erwachsenen mitspielen, denn viele unserer Spielgeräte sind erwachsenentauglich!

Kommen Sie in Halberstadt, Ebereschenhof 5, vorbei, denn Deutschlands schönster Indoor-Spielplatz, das Ha- WoGe-Spiele-Magazin, hat nicht ohne Grund bereits drei Auszeichnungen erhalten.

Telefon: 03941 6212130
www.hawoge-spiele-magazin.de

 

nach oben

Molière's „Der Geizige“
Open Air Theater in Naumburg

Das kleinste Stadttheater Deutschlands startet mit „Der Geizige“ in die Proben des diesjährigen Sommertheaters und läutet damit bereits das Spielzeitmotto der kommenden Spielzeit 18/19 ein: Geld! Geld! Geld!

Geiz oder Konsum? Sparsamkeit oder Hedonismus?
Ein stinkreicher Geizhals will seine Kinder noch reicher verheiraten. Jedoch seine nicht minder selbstverliebten Kinder wollen viel lieber sein Geld und Spaß ohne Ende. Der Großmeister der Verwechslungs- und Verwirrungskomödie, Jean Baptiste Poquelin, genannt Molière, nahm mit diesem Stück auf spielerische Weise die heutige Geiz-ist-geil-Mentalität vorweg. Die Glanzrolle des mehr als sparsamen Familienoberhauptes Hapargon hatte Molière sich selbst auf den Leib geschrieben. In Naumburg erleben Sie diesen Klassiker mit Alexander Klages (bekannt aus „Faust“) in der Titelrolle als Open-Air-Spektakel im Marientor.

Premiere: 8. Juni, 20.30 Uhr, Marientor Naumburg
Weitere Vorstellungen:
09.06./ 14 .06./ 15 .06./ 16.06./ 27.06/ 28.06./ 29.06.2018/ 04.07./ 05.07./ 06.07.
www.theater-naumburg.de

 

nach oben

Spaß haben, Freizeit genießen, Kultur erleben
Sommersaison in der Schierker Feuerstein Arena

Am 12. Mai 2018 ist die Schierker Feuerstein Arena nach kurzer Abtauund Umbauphase in die Sommersaison gestartet. Unter dem Motto „Immer in Bewegung“ können freiluftbegeisterte Kultur- und Sportfreunde in der Schierker Feuerstein Arena bis zum 12. Oktober auf ihre Kosten kommen: Schlittschuhlaufen (ja, Sie haben richtig gelesen), Bouldern, Slacklinen, Balancieren, Hüpfen, Konzerte, Sportveranstaltungen und vieles mehr stehen zur Auswahl und für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie MEPHISTO Bar & Bistro.

Individuelle Angebote für Gruppenbuchungen, Feiern und Veranstaltungen aller Art sind ebenfalls möglich. Hierzu erhält man unter sfa@wernigerode.de oder unter 03943 -654 777 genauere Informationen. Auch ein Blick auf die Website
www.schierker-feuerstein-arena.de
lohnt sich.

Auf einer Kunststofffläche von 14 x 24 m lässt sich in der Schierker Feuerstein Arena auch im Sommer wunderbar Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Die nötigen Schlittschuhe und Eisstöcke stehen zur Ausleihe für Gäste bereit. An der Slackline-Anlage kann man seine Balance, Geschicklichkeit und Geduld messen. Es stehen drei Slacklines á fünf Meter für Balance-Künstler – und die, die es noch werden wollen – zur Verfügung. Wer erklimmt den Blocksberg – ein Boulderund Kletterspaß für Groß und Klein? Die ca. 65 m² große Boulderwand ermöglicht hartes Training oder die Möglichkeit, sich einfach mal auszuprobieren. In der „Hüpfwelt“ gibt es einen bunten Mix an Angeboten rund ums Springen, Hüpfen, Balancieren, Krabbeln und spielerisch Aufgaben lösen.

Buntes Kultur- und Freizeitangebot In diesem Jahr wird es einen Schierker Sommerlauf geben, welcher am Samstag, 11. August stattfindet. »Wir freuen uns über die Neuauflage des traditionsreichen Laufes mit Start und Ziel in der Schierker Feuerstein Arena.« informiert Andreas Meling, Leiter der Multifunktionsarena. „Auf die Läufer warten in Schierkes Naturkulisse tolle Streckenerlebnisse und eine spektakuläre Atmosphäre. Für die ersten hundert Anmeldungen werden beim Hauptlauf Preise und Starterpakete bereitgestellt. Für alle kleinen Lauffreunde gibt es in diesem Jahr einen Schnupperlauf.“

Aber nicht nur für kleine Sportler und große Bewegungstalente gibt es ein vielfältiges Angebot. Die Multifunktionsarena hält auch für Kulturfreunde einiges bereit. Konzerte, Events und Kulturveranstaltungen finden auf dem Arenagelände statt.

Veranstaltungshöhepunkte in der Arena
Samstag, 09.06.2018, 16.00 – 17.30 Uhr Eröffnungskonzert Schierker Musiksommer
Samstag, 09.06.2018, 19.00 – 21 .00 Uhr Buchlesung mit Kathrin Hotowetz „Im Schatten der Hexen“
Samstag, 23 .06.2018, 13 :00 Uhr, 14 :30 Uhr, 16:00 Uhr Führungen zum „Tag der Architektur“, kostenfrei
03. bis 05.08.2018 24h Wandertrophy
Samstag, 11 .08.2018 Schierker Sommerlauf
24 . bis 26.08.2018 Schierker Endurothon
Samstag, 01.09.2018 Abschlusskonzert

www.schierker-feuerstein-arena.de

 

nach oben

CultourSommer 2018
Konzerte - Theater - Kabarett - Lesungen

CultourSommer 201804.07. - Moi Et Les Autres - chanson francaise

Moi Et Les Autres (MELA) gilt als die beste Swing-Chanson Band Deutschlands. Nach erfolgreichen Alben und Wettbewerbserfolgen veröffentlicht die Band um Sängerin Juliette Brousset und Gitarristen David Heintz ihre dritte CD „Bio“. Mit den Wurzeln im französischen Chanson kreuzen MELA ihren Sound mit Jazz, Tango, Balkan-Musik und Dixie-Klängen.

CultourSommer 201806.07. - Aberlours in concert

1999 gründete HORCH-Frontmann Adolphi diese Band als Support zu Jethro Tull. Nach fünf Alben, ca. 1000 Konzerten und diversen Festivals ist die Celtic-Folkrock-Combo zumeist in der Quintett-Version unterwegs - mit neuem Songmaterial und dem Besten aus 19 Jahren Bandgeschichte.

11.07. - M.T.S. - Musikcomedy & Ostrock

Rentner, Gründer, Texter und Sänger Thomas Schmitt gestattet sich, gestützt von seinem langjährigen Junior-Partner Frank Sültemeyer 2018 einen musikalischen Rückblick auf 45 Jahre „Fröhlich sein und Singen“, gewürzt mit Anekdoten. Aber natürlich gibt es auch wieder neue Lieder, Gags und Limericks!

CultourSommer 201813.07. - Fjarill mit neuem Album „Kom Hem“

1999 gründete HORCH-Frontmann Adolphi diese Band als Support zu Jethro Tull. Nach fünf Alben, ca. 1000 Konzerten und diversen Festivals ist die Celtic-Folkrock-Combo zumeist in der Quintett-Version unterwegs - mit neuem Songmaterial und dem Besten aus 19 Jahren Bandgeschichte.

CultourSommer 201819.07 - Lily Dahab & Band - Bajo un mismo cielo

Lily Dahab hat mit einer multinationalen Band großartige Lieder aus ihrer Heimat Argentinien, aus Südamerika und Spanien, Klangfarben aus Tango, argentinischer Folklore, Samba, Bossa, und Flamenco versammelt - und in ihrer einzigartigen Weise mit Jazz verknüpft. Ihr drittes Album Bajo un mismo cielo ist ein Bekenntnis zu kreativem Miteinander und zur Sehnsucht nach Frieden.

Karten erhalten Sie unter 0341 /21 787878.
www.cultoursommer.de

 

nach oben

Hochkarätige Unterhaltung und Sommerspaß pur
Das Sommertheater des Nordharzer Städtebundtheaters

Auch in diesem Jahr präsentiert das Nordharzer Städtebundtheater ein umfangreiches Sommertheaterprogramm an den seit vielen Jahren bespielten Spielstätten im Landkreis Harz und Umgebung. Dazu gehören zwei ansprechende Musikprogramme, die einzigartige Sommeraufführung der Operette „Der Vogelhändler“, ein stets begehrtes Kinder- und Familienstück, in diesem Jahr „Der Räuber Hotzenplotz“, und zwei urkomische Komödien. Das ist einmal die klassische Komödie von Molière „Der Geizige“ und die rasante Boulevardkomödie „Das Abschiedsdinner“.

Mit der Premiere am 14. Juni, 11 Uhr von Ottfried Preußlers „Der Räuber Hotzenplotz“ startet das Familienstück am Bergtheater Thale in die Sommersaison. Großmutters Geburtstagsgeschenk, eine Kaffeemühle, die zugleich Drehorgel ist, wird vom Räuber Hotzenplotz gestohlen. Kasperl und Seppel wollen Hotzenplotz fangen - obwohl Wachtmeister Dimpfelmoser mahnt, dass Hotzenplotz die Polizei schon seit Jahren an der Nase herumführt. Durch einen genialen Trick gelingt das den beiden. (Weitere Vorstellungen im Juni: 18.06., 11 Uhr Stadtpark Aschersleben | 20. + 26.06., 11 Uhr Bergtheater Thale

Schon am 19. Juni, 15 Uhr folgt die Premiere der Operette „Der Vogelhändler“ auf der Bühne des Harzer Bergtheaters Thale. Der Evergreen „Der Vogelhändler“ soll in Andrea Moczkos Inszenierung „als Operette bleiben, was es ist: Kurzweilige Unterhaltung mit kleinen Seitenhieben, emotionalen Verwirrungen, witzigen Dialogen und natürlich mitreißender Musik.“
Die Komödie „Der Geizige“ beginnt mit ihren Sommeraufführungen im Rahmen von „Ton am Dom“ am 7. Juli. Während die Komödie „Das Abschiedsdinner“ bereits im Juni mit Aufführungen im Land unterwegs ist: 15.06. Schlossgarten Blankenburg, 22.06. Kloster Hadmersleben, 23.06. Roseburg bei Ballenstedt, 28.06. Wipertihof Quedlinburg, 29.06. Wasserschloss Westerburg

www.harztheater.de

 

nach oben

Auf Schatzsuche in Halberstadt
Die Schatzjahre Halberstadt 2018 – 2020

Wer sich in Halberstadt auf Schatzsuche begibt, wird garantiert fündig. Die alte Bischofsstadt hat nämlich einiges zu bieten. Beeindruckende Sakralbauten und filigrane Fachwerkensemble erinnern an Reichtum und Bedeutung Halberstadts im Mittelalter. Für Pracht und Glanz steht der Schatz im Halberstädter Dom St. Stephanus. Über 300 Kostbarkeiten aus mehreren Jahrhunderten warten darauf, betrachtet und bestaunt zu werden. Kulturell sowie stadtgeschichtlich gibt es in den nächsten Jahren Vieles zu entdecken. Um seine bekannten und weniger bekannten Schätze einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, ruft die Stadt Halberstadt von 2018 bis 2020 die Schatzjahre aus. Unter einem gemeinsamen Dach werden Veran- staltungsjubiläen wie beispielsweise „10 Jahre Neueröffnung des Halberstädter Domschatzes“ am 13. April, „10 Jahre Ton am Dom“ am 7. und 8. Juli, 20 Jahre Rathaus- passagen Halberstadt und neues Stadtzentrum am 1. und 2. September sowie die 3. MKH- Biennale vom 31. August bis zum 29. September vermarktet. Weitere Jubiläen stehen auch in den Jahren 2019 und 2020 an: unter anderem feiert das Gleimhaus den 300. Geburtstag von Johann Wilhelm Ludwig Gleim und das Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt blickt auf 20 erfolgreiche Jahre zurück. Das Vogel- kundemuseum Heineanum begeht seinen 111. Ehrentag, das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters wird 100 Jahre alt und auch das HaWoGe-Spielemagazin wird auf eine fünfjährige Erfolgsgeschichte zurückschauen können. Alle großen und kleinen Jubiläen sowie die Jubiläen der Vereine sind unter www.schatzjahre.de in einem übersichtlichen Veranstaltungskalender aufgeführt. Dort sind auch weitere Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und speziellen Angeboten zu finden. Während der Schatzjahre werden aber nicht nur die kulturellen Höhepunkte publik gemacht. Auch die weniger bekannten Schätze der Stadt und ihrer Ortsteile werden vorgestellt. So gibt es unter www.schatzjahre.de auch die Rubrik „Verborgene Schätze“. Dort werden Fakten und Geschichten veröffentlicht, die die Augen auch für die (noch) weniger bekannten Schatzstücke Halberstadts öffnen. Neben den Touristen, die durch spezielle Führungs- und Reiseangebote nach Halberstadt eingeladen werden, sind auch die Einheimischen aufgerufen, die Schätze ihrer Stadt zu entdecken und zu bestaunen. Diese werden auf dem Blog unter www.schatzjahre.de unterhaltsam und kurzweilig beschrieben sowie auf der Social Wall dargestellt. Aufgerufen sind auch alle Interessierten, am Schatzjahre-Instagram-Gewinnspiel teilzunehmen. Ab 1. April können Bilder mit dem Hashtag #schatzjahre zu dem Motto „Mein Schatz und ich“ gepostet werden. Zu gewinnen gibt es interessante Preise, wie beispielsweise einen Schatzjahre-Geschenkkorb mit Schatzwein und Schatzstücken sowie Gutscheine vom Halberstädter Tiergarten und vom Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen, den verborgenen Schätzen, den Mitmach- und Kinderaktionen und konkreten Angeboten gibt es unter
www.schatzjahre.de.
Wer noch Jubiläen (z.B. von Schulen, Vereinen) melden möchte, kann dies gern unter
schatzjahre@halberstadt.de tun.

nach oben

„Roms Legionen unterwegs“
Ausstellung in der Arche Nebra

Die römische Armee war mit eiserner Disziplin, neuester Kampf- und Waffentechnik und der Zahl ihrer Soldaten nahezu unbesiegbar. Das Heer war das erfolgreichste seiner Zeit. Die römischen Legionen marschierten kreuz und quer durch das Imperium und darüber hinaus, um dessen Grenzen zu sichern und neue Gebiete zu erobern. Zur Zeit seiner größten Ausdehnung, vor etwa 2.000 Jahren, erstreckte sich das Römische Reich von Spanien bis nach Syrien und von Britannien bis nach Ägypten. Wie aber sah so ein Marsch von mehreren Tausend Legionären aus? Nicht unüblich waren Tagesmärsche von 20 km mit bis zu 45 kg Marschgepäck – bei jedem Wetter, oft auch in unwegsamem Gelände. Wo und wie übernachteten die Männer? Was aßen sie und wo kam ihre Verpflegung her? Hatten sie auch Freizeit? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die Sonderschau „ROMS LEGIONEN unterwegs“, die vom 23. März bis 4. November 2018 im Besucherzentrum Arche Nebra am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra zu sehen ist. Im Zentrum stehen detailgetreue Dioramen von römischen Truppen auf dem Marsch, beim Aufschlagen ihrer Lager und beim militärischen Drill. Nicht umsonst gilt das römische Heer als erste professionelle Armee. Ergänzt wird die Ausstellung durch archäologische Funde aus der Region, die von römischen Feldzügen und Eroberungsversuchen zeugen.

www.himmelsscheibe-erleben.de

 

nach oben

Freizeitplaner für Altmark, Magdeburg, Harz, Anhalt, Halle an der Saale, Burgenland, Saale-Unstrut