Willkommen im Monat September 2021!

Altmark-Börde-SalzlandHarzAnhalt-Wittenberg-Leipzig• Mansfeld-Saale-Unstrut

Tourismusverband Sachsen-Anhalt
Aktuelle Uhrzeit:


Besucherzähler:
Heute
Gestern
Monat
insgesamt Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
   
Herausgeber:
www.delta-d.de
Wetter:




 


 

Die aktuelle Ausgabe finden Sie auch auf:

Buntes Programm mit Führungen und Francke-Brot Franckesche Stiftungen Halle am 12. September

Das 1721 errichtete Kinderkrankenhaus gilt als das älteste Kinderkrankenhaus Deutschlands. Zum Tag des offenen Denkmals kann die noch weitgehend erhaltene historische Raumstruktur besichtigt sowie die Nutzung des Gebäudes im 18. Jahrhundert nachvollzogen werden. Eine Führung des Kurators der Jahresausstellung nutzt dazu umfangreiche Quellen, ein Bauforscher rekonstruiert, welche materiellen Zeugnisse noch vorhanden und interpretierbar sind. Das Kinderkrankenhaus war das erste Gebäude auf dem Stiftungsgelände, welches vollständig aus Stein erbaut wurde und sogar einen eigenen Baderaum aufwies.

Neben weiteren Führungen durch die musealen Sammlungen lädt eine poetische Installation an der historischen Druckerei ein, Worte für das eigene Befinden zu suchen. Beschwingt? Geringfügig erschöpft? Bestens gelaunt? Im Laufe des Tages entsteht so ein Panorama unserer Stimmungen. Lassen Sie sich überraschen! Endlich wird auch wieder der Holzbackofen aus dem 18. Jahrhundert angeheizt. Die Bäckereien Fischer und Kirn backen das beliebte Francke-Brot und bieten Flammkuchen im Café vor dem Brau- und Backhaus an. Da kündigt selbst König Friedrich Wilhelm I. von Preußen seinen Besuch an! Die Theaterführung mit Hilmar Eichhorn bildet den absoluten Höhepunkt des Tages!

Seien Sie uns zu Spezialführungen, Theater, Musik, Poesie und in der Backstube herzlich willkommen!
10 - 17 Uhr Backen in der historischen Backstube stündlich Führungen mit den Bäckermeistern
10 - 17 Uhr "6 Gramm Salz" Freirauminstallation
11 - 14 Uhr Sommer im Quartier
Swingjazz mit der halleschen Jazzcombo "Hot Strings"
11 - 17 Uhr Poetische Installation an der historischen Druckerei
15 - 16 Uhr Erst kneten, dann staunen Kinder backen Francke-Plätzchen in der histor. Backstube.
11 Uhr Besichtigung ältestes Kinderkrankenhaus Deutschlands
13:30 Uhr | 14 Uhr | 14:30 Uhr Führung: Globales Wissen: Franckes Wunderkammer
14:30 Uhr Führung: Cansteinsche Bibelanstalt
15:30 Uhr | 16 Uhr | 16:30 Uhr Führung: Eine der besten Bibliotheken der Zeit
16 Uhr "Francke und der König" Theaterführung mit Matthias Brenner, Hilmar Eichhorn und David Kramer

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1 | 0611 0 Halle (Saale)
Tel: 0345-212 7 400 | www.francke-halle.de

nach oben

26. Landeserntedankfest am 18. und 19. September im Elbauenpark Magdeburg - Ein Fest für Land und Leute

Tierschauen, Markttreiben, Bühnenprogramm: Nach der coronabedingten Absage 2020 wird das 26. Landeserntedankfest in diesem Jahr vom 18. bis 19. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr, im Elbauenpark Magdeburg gefeiert.

Das Unterhaltungsangebot ist bunt und vielfältig: So ziehen schon von Weitem die großen Landmaschinen die Blicke der Fans auf sich. Von der historischen Dreschmaschine bis zum modernen Mähdrescher ist die ganze Bandbreite technischer Entwicklungen der letzten 100 Jahre zu bestaunen. Tierisch gut geht es im Schauring auf dem Großen Cracauer Anger zu. Hier erwartet die Gäste am 18. September ab 10 Uhr beispielsweise die 17. Staatsprämienschau des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt. Ebenso wird es Nutztiere wie Schafe und Fleischrinder zu sehen geben.

Beste Unterhaltung bietet indes die große Radio-SAW-Bühne. Das Programm hält nicht nur gehaltvolle Interviews und knackige Kabaretteinlagen bereit. Mit dem Auftritt von Emily Roberts am Samstagnachmittag ist auch eine Newcomerin am Start, die die Koffer für den Aufstieg in die deutschen Charts schon gepackt haben dürfte. Am Sonntag wiederum spielt Phil Bates gemeinsam mit seiner Band die unvergessenen Hits des Electric Light Orchesters auf der Festbühne.

Zwischen Öko- und Europadorf können die Gäste mit regionalen Erzeugern, Vereinen und Verbänden ins Gespräch kommen. Natürlich sind sie gut beraten, auch die vielen köstlichen Produkte aus ganz Sachsen- Anhalt ausgiebig zu verkosten.

Eine schöne Verbindung zwischen Tradition und Moderne schafft der Erntekronenwettbewerb auf der Seebühne, ausgetragen vom LandFrauenverband Sachsen- Anhalt e.V. Ein weiterer traditioneller Höhepunkt ist ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntagmorgen um 10 Uhr, bei dem auch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff anwesend ist.

Mehr Informationen zum Programm: www.marktplatz-sachsenanhalt.com

nach oben

Jung, mitreißend, vielfältig: furiosa - das 26. Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt

Zum 26. Mal wird das ganze Bundesland fast einen Monat lang zu einer großen Bühne für den musikalischen Nachwuchs, wenn Kinder und Jugendliche beim Festival furiosa - dem Jugendmusikfest in Sachsen- Anhalt ihr Können präsentieren. In Kirchen, Theatern und Kulturhäusern vom nördlichen Sandau bis nach Zeitz im Süden wird eine große Bandbreite an musikalischen Ausdrucksformen dargeboten: Vom furiosem a-cappella-Gesang über jazzigen Big-Band- Sound bis hin zu instrumentalen Einzel- und Gruppen-Auftritten. Eröffnet wird das Festival am 11. September von zwei hochkarätigen Landesensembles: Das renommierte Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt lädt Liebhaber aller Spielarten des Jazz zur "Big Band Night" ins Puschkinhaus in Halle. Das Programm ist eine Reise durch 22 Jahre Bandgeschichte unter der Leitung von Ansgar Striepens, das die stilistische Breite der Band von Swing, Funk und Bebop bis hin zum klassischen Big-Band-Sound zeigt. In Köthen bringt der Landesjugendchor Sachsen-Anhalt im "Jahr der Orgel" eigens für dieses Instrument bearbeitete Chorsinfonik zu Gehör. Im Zentrum des Auftritts steht Antonio Vivaldis berühmtes "Gloria". Höhepunkte im Kalender des Jugendmusikfests markieren zudem die Konzerte der Veranstaltungsreihe "In capella", bei der Preisträger und Preisträgerinnen des Landes- und Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" einen musikalisch facettenreichen Abend bereiten. In diesem Jahr finden die Konzerte erstmals auch im Kloster Michaelstein statt, wo die Zuhörer den Musikern und Musikerinnen während eines interaktiven Museumsbesuchs lauschen können.

Für einen ungehinderten Konzertablauf bitten wir Sie, die Karten unter reservierungen@lmr-san.de zu reservieren. Programmablauf unter www.jugendmusikfest.de.

Das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt ist ein deutschlandweit einzigartiges Format. Es gibt Kindern und Jugendlichen bis zum 26. Lebensjahr die Möglichkeit, sich in einem eigenen Landesfestival zu präsentieren, dabei werden sie teils von Berufsmusikern unterstützt. In Trägerschaft des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt wird das Jugendmusikfest vom Land Sachsen-Anhalt finanziert und erhält in diesem Jahr Unterstützung von der ÖSA - Öffentliche Versicherungen Sachsen- Anhalt, Ströer Media, pandamedien und ist Kulturpartner von MDR KULTUR. Die Schirmherrschaft hat Dr. Gunnar Schellenberger, Präsident des Landtags von Sachsen-Anhalt, übernommen.

Veranstaltungstermine
Samstag, 11 . September, 17 Uhr Christuskirche, Dessau-Ziebigk Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" 19.30 Uhr | Puschkinhaus, Halle Big Band Night - Jugendjazzorchester 19.30 Uhr | St. Jakob, Köthen Vivaldi: Gloria - Landesjugendchor LSA
Sonntag, 12 . September, 14 Uhr Marktplatz, Wittenberg Big Band Konzert - Jugendjazzorchester 17 Uhr | Pauluskirche, Halle (Saale) Vivaldi: Gloria - Landesjugendchor LSA 17 Uhr | St. Laurentius/St. Nikolaus, Sandau Preisträgerkonzert "Jugend musiziert"
Montag, 13. September, 19.30 Uhr Theater, Bernburg "Big Band Night" Jugendjazzorchester
Dienstag, 14. September, 19.30 Uhr AMO Kulturhaus, Magdeburg Big Band Night - Jugendjazzorchester
Samstag, 18. September, 14-17 Uhr Kloster Michaelstein Museumsbesuch mit Klangerlebnis 17 Uhr | St. Laurentius, Bad Dürrenberg Preisträgerkonzert "Jugend musiziert"
Sonntag, 19. September, 14-17 Uhr Kloster Michaelstein, Blankenburg Museumsbesuch mit Klangerlebnis 15 Uhr | St. Katharina, Wettin OT Dößel Preisträgerkonzert "Jugend musiziert"
Freitag, 24. September, 15 Uhr Stadthaus, Wittenberg JuniorChorfest - Abschlusskonzert Chöre
Samstag, 25. September, ab 11 Uhr verschiedene Orte, Wittenberg Landes-Chorfest - 18.30 Uhr Abschlusskonzert 15 Uhr | Dom, Halle (Saale) Jahreskonzert Komponistenklasse Halle 16 Uhr | Evangelische Kirche, Wilsleben Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" 16 Uhr | Ulrichskirche, Halle (Saale) Klangwelten - Landes-Akkordeon-Ensemble
Sonntag, 26. September, 16 Uhr Schlosspark Moritzburg, Zeitz Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" 16 Uhr | St. Ursula, Niemberg Preisträgerkonzert "Jugend musiziert"
Dienstag, 28. September, 10 Uhr Ulrichskirche, Halle (Saale) | Orgelkonzert

nach oben

Die neue Spielzeit startet im Theater der Altmark

Die Spielzeit 2021/22 am Theater der Altmark wartet mit 15 Premieren in den Sparten Abendspielplan, Junges TdA und Bürgerbühne auf. Den Anfang machen im September "Der Prozess" von Franz Kafka (11.09., 19.30 Uhr), das Puppenspiel von "Der kleine Rabe Socke" 12.09., 15 Uhr) und die romantische Komödie "Nächstes Jahr, gleiche Zeit" (12.09., 18 Uhr).

Während der energetischen Sanierung des Stammhauses in der Karlstraße ist das TdA weiterhin zu Gast an unterschiedlichen Ausweichspielorten, darunter das ehemalige Uppstall-Kaufhaus, das Hotel "Schwarzer Adler" sowie die Lagerhalle des Theaters. Informationen zu den jeweils geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen, der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes sowie zur Notwendigkeit eines Test-Zertifikats bei den Vorstellungen des TdA befinden sich auf der Theaterwebseite unter www.tda-stendal.de/corona- infos

Eintrittskarten sind erhältlich an der Theaterkasse des TdA (Karlstraße 13), bei der Tourist-Information Stendal sowie online auf
www.tda-stendal.de/spielplan
und telefonisch unter 03931 - 635 777.

nach oben

Premierenmonat September im Nordharzer Städtebundtheater

Wunderschöne und prägende Melodien aus der schillernden und bedeutenden Welt des Films in Erinnerung zu rufen und somit ein Klangerlebnis der besonderen Art zu schaffen, ist das Ziel der ersten Premiere im September 2021. Das Filmmusikkonzert wird seine Zuhörer erstmals am 1. September, ab 19 Uhr auf dem Hans-Auenmüller- Platz (Theatervorplatz) in Halberstadt mit Stücken beispielsweise aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", "Alexis Sorbas", "Es war einmal in Amerika", "My Fair Lady", "Der König der Löwen" und "Titanic" begeistern.

Schon die zweite Premiere im Nordharzer Städtebundtheater widmet sich am 4. September, 19.30 Uhr in der Kammerbühne Halberstadt den durch die Corona-Pandemie völlig veränderten Lebensbedingungen. Der Kammertanzabend "Nach(t)raum" von Can Arslan (Musik: Ludovico Einaudi) nimmt die in den Vordergrund getretenen Beschränkungen in sich auf und zeichnet Antworten zu den daraus entstandenen Fragen. Ausgangssperre. Kontaktverbote. Distanz zu den Menschen, die wir lieben. Erzwungener Verzicht. Eine sehr aktuelle Produktion.

Drübecks bewegte Klostergeschichte ist Inhalt der Stationen-Komödie "Die tanzende Adelbrin" von Daniel Theuring und bildet am 10. September, 18 Uhr im Kloster Drübeck die dritte Premiere des Nordharzer Städtebundtheaters. Erleben Sie eine bezaubernde Reise durch Drübecks Klosterräume und Gärten, in der die sagenhafte Adelbrin - Äbtissin und der Sage nach Gründerin des Klosters - die Hauptrolle spielt.

Der berühmten Schauspielerin Zarah Leander widmet sich das Musical Solo "Zarah 47" von Peter Lund, Premiere am 10. September, 19.30 Uhr, in der Kammerbühne Halberstadt. Eine Auseinandersetzung - vollgepackt mit Musik, die Zarah Leander einst zu einem Star machte.

Ein herb-süße Stück beschreibt humorvoll und berührend die parallele Lebensgeschichte von einem alleinerziehenden Vater und seinem Sohn. "Bier" feiert seine Premiere am 11. September, 19.30 Uhr auf der Neuen Bühne Quedlinburg.

Das Märchenballett "Cinderella" von Can Arslan (Musik von Sergej Prokofjew) nimmt uns ab 17. September bereits an die Hand in Richtung der wunderbaren Zauberwelt Weihnachten.

Die Lehárs Operette "Das Land des Lächelns" wird ohne Frage sein Publikum finden, Premiere am 24. September, 19.30 Uhr im Großen Haus Quedlinburg. Ein Musikwerk voller eingängiger Melodien, voller Liebe, aber ohne Happy End.
www.harztheater.de

nach oben

1000 Jahre Merseburger Domzauber Festwochenende, Zaubersprüche & Domschätze vom 1. bis 3. Oktober

Ein Jahrtausendjubiläum schreibt in der Dom- und Hochschulstadt Merseburg Geschichte, denn am 1. Oktober 1021 wurde der Merseburger Kaiserdom in Anwesenheit Kaiser Heinrichs II. und seiner Frau Kunigunde geweiht. Diesem geschichtsträchtigen Ereignis ist das Festjahr "1000 Jahre Merseburger Domzauber - Geweiht für die Ewigkeit" gewidmet, das 1000 Jahre Domgeschichte lebendig werden lässt. Vom 1. bis 3. Oktober feiert Merseburg im Rahmen eines einzigartigen Festwochenendes seinen Jubilar: An drei Tagen bieten vier Bühnen, fünf Veranstaltungsorte, drei Märkte, mehrere Fahrgeschäfte, über 60 Künstler und eine Weiheprozession in historischer Gewandung dem Publikum ein unvergessliches Erlebnis.

Auf insgesamt fünf Bühnen im gesamten Stadtgebiet erleben Sie einzigartige Konzerte von Klassik bis Rock: Die Headliner "In Extremo" werden den Merseburger Schlossgarten mit ihrer Interpretation der Merseburger Zaubersprüche zum Kochen bringen und der große historische Markt mit Gauklern, Ritterlagern, Schaukämpfen, Handwerkern, Spielleuten und vielen Überraschungen für Leib und Seele lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Neben "In Extremo" werden auch "Faun", "Saltatio Mortis", "Corvus Corax" u.v.m. dem Publikum einheizen. Mit dem international gefeierten Ensemble "The Swingin´ Hermlins" gehen Sie auf eine unvergessliche Zeitreise in die 30er Jahre und Künstlerinnen wie die "Woman in Jazz" Lili Dahab und die Singer- Songwriterin June Coco laden Sie zum Träumen an die Kleinkunstbühne auf dem Marktplatz ein.

Das diesjährige Zauberfest überrascht die Besucher mit neuem Veranstaltungsort im tierischem Ambiente, vielen zauberhaften Acts und einem bunten Markttreiben. Neben allerlei Zauberei erwartet die großen und kleinen Gäste eine unvergessliche Queen- Tribute-Show gepaart mit einzigartiger Artistik auf der Stadtwerke-Bühne sowie Fahrgeschäfte und Mitmach- Angebote. Anlässlich des Tags der Deutschen Einheit am Sonntag feiert MDRSachen- Anhalt-Radio mit den Besuchern eine Neue- Deutsche-Welle Party der Superlative im Merseburger Südpark.

Kostbare Jahrtausend Schätze im Dom nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise bis zurück ins Weihejahr 1021. In spannenden Vorträgen, einzigartigen Sonderführungen und unterhaltsamen Kreativangeboten können unbekannte Seiten des Kaiserdoms entdeckt werden. Zum Höhepunkt der Sonderausstellung werden auch erstmals seit 2004 die originalen Merseburger Zaubersprüche wieder zu bestaunen sein. Zum Abschluss des Weihefests erschallt in den geschichtsträchtigen Hallen das berühmteste Halleluja der Musikgeschichte: In einem Benefizkonzert spielt die Gaechinger Cantorey Stuttgart den "Messias" von Georg Friedrich Händel.

In der Hochschule werden laute Töne angeschlagen: Am Freitag lautet das Motto der HoMe-Bühne "Modern Communication". Die musikalische Reise geht dabei von Dub, über instrumentale und jazzige Parts, sowie melodiöse und poppige Einflüsse, bis hin zu deepen und experimentellen Sounds. Auf der Bühne werden international bekannte Künstler wie Christian Löffler, Dapayk, YeahbutNo! uvm. dem Publikum ordentlich einheizen. Der Samstag steht ganz im Klubkontext und es spielen ausschließlich DJs. Mit dem DJ-Duo Super Flu aus Halle und dem Thüringer Mathias Kaden stehen international gebuchte Künstler in Merseburg auf der Bühne.

Tickets gibt es im Vorverkauf auf Eventim.de zum Preis von 10,00 € zzgl. Gebühren.
Weitere Info unter www.merseburger-domweihe.de

nach oben

Heinrich Schütz Musikfest "vnter den fürnembsten Musicis" vom 7. bis 17. Oktober- Dresden, Bad Köstritz, Gera, Weißenfels, Zeitz

Dem Schaffen und der Person des Jahrhundertkomponisten Heinrich Schütz widmen sich vom 7. bis 17. Oktober 49 Veranstaltungen, Konzerte, Projekte für Kinder und Schüler, Gottesdienste sowie eine Sonderausstellung. So entsteht wiederum ein farbenprächtiger Almanach zu Leben und Werk eines Großen der deutschen Musikgeschichte, dessen humanistische Botschaft seines künstlerischen Erbes nicht an Aktualität verloren hat und tief berührt.

Das Heinrich Schütz Musikfest ist ein die drei mitteldeutschen Länder überspannendes Festival. Dabei werden nicht nur die wichtigsten Lebensstationen des Komponisten einbezogen - seinen Geburtsort Bad Köstritz, seine Hauptwirkungsstätte Dresden sowie den Ort seiner Jugend und seinen Alterssitz in Weißenfels - auch die Städte Gera und Zeitz reihen sich ein. Neben international renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus Europa und dem mitteldeutschen Raum präsentieren auch junge Nachwuchsinterpreten ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm.

2021 widmet sich das Musikfest mit seinem Motto "unter den fürnembsten Musicis" den vielfältigen Vernetzungen, die Schütz als Künstlerpersönlichkeit, vor allem aber auch seine Kompositionen auszeichnen. Ein Jubilar der Musikgeschichte und Wegbegleiter von Heinrich Schütz erfährt ebenfalls eine umfassende Würdigung. Es erinnert an Michael Praetorius und seine reichen und vielgestaltigen Werke, sein Geburtstag jährt sich zum 450. und sein Todestag zum 400. Mal. Künstlerisch in besonderer Weise geprägt wird das diesjährige Musikfest durch Katharina Bäuml und die von ihr gegründete Capella de la Torre als artist in residence. An fünf Konzertabenden und in einem "Geburtstagsständchen" präsentiert die Oboistin und Schalmei-Virtuosin mit ihrem vielfach preisgekrönten Ensemble ihre Sicht auf Heinrich Schütz, Claudio Monteverdi als wichtiger künstlerischer Bezugspunkt. Deshalb rückt das Ensemble im Eröffnungskonzert am 7. Oktober in Weißenfels unter dem Titel "Erinnerungen" das Wirken von Claudio Monteverdi in den Fokus. Für Praetorius haben sich Katharina Bäuml und die Capella de la Torre etwas Besonderes ausgedacht: "Praetorius tanzt" am 15. Oktober im Festsaal von Schloss Moritzburg in Zeitz.

Eine besondere Aktion ist das FAN-TICKET. Es umfasst einen 10 Euro-Preisaufschlag für Vollzahler. Es trägt unmittelbar dazu bei, dass das Festival auch in Zukunft existieren kann.

Kartenvorverkauf & Programminformationen unter:
www.schütz-musikfest.de

nach oben

Neuerscheinung: Der Breite Weg vor 1945 in Farbe

nach oben

Herzlich Willkommen im Reich der Feen und Bergleute! Die Saalfelder Feengrotten laden zur Feenomenalen Familienzeit ein.

Saalfelder Feengrotten - Führung durch das Schaubergwerk
Vom Alaunschieferbergwerk zu den "farbenreichsten Schaugrotten der Welt" - so ließe sich die Geschichte der Feengrotten wohl am besten beschreiben. Mit dem traditionellen Bergmannsgruß "Glück auf!" beginnt die Führung durch "Thüringens Wunder tief im Berg". Unzählige Tropfsteingebilde in bunter Farben- und Formenpracht zieren die Wände, Decken und Sohlen der Grotten und machen die unterirdischen Hohlräume zu einem natürlichen Kunstwerk.

Erlebnisausstellung Grottoneum - Das Museum zum Mitmachen
Hier heißt es Anfassen, Staunen und Entdecken. An spannenden Mitmachund Wissensstationen kann man den Geheimnissen des Bergbaus, der Tropfsteine und der Mineralien selbst auf die Spur gehen. Wie zündete der Bergmann sein Licht an? Wie bekommen die Tropfsteine ihre Farben? Wie wachsen Minerale? Auf diese und viele andere Fragen findet man hier eine Antwort.

Abenteuerwald Feenweltchen - Die Anderswelt der Feengrotte
Über die magische Feenpforte gelangt man in die Welt der Naturgeister. Hier, im verzauberten Wald oberhalb der Feengrotten, sind sie zuhause - die Feen und Elfen, die Kobolde und Trolle. Verschlungene Pfade führen in den magischen Garten der Feenpflanzen, den hellen Hain der Lichtelfen, das dunkle Reich der Waldgeister und die bunte Elfenwiese. Alles was man braucht, sind Fantasie und Zeit zum Träumen, Spielen und Entdecken. Und mit ein wenig Glück begegnet man hier sogar einer echten Fee.

www.feengrotten.de

nach oben

Stendaler Handwerkermarkt

nach oben

Wanderlust im Harzer Naturwunder erleben Urlaub in Braunlage

Voller kleiner und großer Naturwunder ist der Harz zum Wandern immer eine Reise wert.

Im Nationalpark Harz könnt Ihr die wahre Bergwildnis entdecken. Hier darf Natur Natur sein und sich zum natürlichen Urwald zurück entwickeln. Die geführten Wanderungen, u.a. vom Nationalpark Harz, Niedersächsische Landesforsten oder NABU e. V. bieten reichlich Information und Einblicke in die Harzer Natur. Entdeckt mit Zeitzeugen den "Harzer Grenzweg" am "Grünen Band" oder wandert entlang der südlichen Brockenumgehung des Harzer-Hexen-Stieges.

Habt ihr Euch schon ein Stempelheft der Harzer Wandernadel besorgt?

In unseren drei Tourist-Informationen könnt Ihr diese erwerben. Mit 222 offiziellen Stempelstellen werdet Ihr an die schönsten Orte im Harz geführt. Hiervon findet ihr 12 Stempelstellen in unseren drei Orten.

Macht doch eine Familientour über den Naturmythenpfad in Braunlage oder erwandert unsere Sonderstempelstellen am Rodelhaus oder Waldcafe Forellenteich. Belohnt werdet Ihr mit tollen Auszeichnungen in Bronze, Silber, Gold, als Wanderkönig und der Wanderkaiser wartet auf diejenigen die alle 222 Stempel erwandern.

Auch die Kleinen kommen hierbei nicht zu kurz und können sich den Titel der Wanderprinzessin und des Wanderprinzen erwandern.

Rein in die Wanderschuhe und auf in den Harz!

Einen Vorgeschmack und weitere Infos gibt es auf: www.braunlage.de
Folgt uns auch auf Facebook und Instagram

nach oben

Sommerferien - schlechtes Wetter - Was nun? Das HaWoGe-Spiele-Magazin Halberstadt - der Indoor-Spielplatz

Halberstadt hat für schlechtes Wetter in den Sommerferien eine tolle Alternative. Das HaWoGe-Spiele-Magazin ist Deutschlands schönster barrierefreier Indoor-Spielplatz und hat in den Sommerferien wie folgt geöffnet:

03. bis 06. August, 10. bis 13 . August, 17 . bis 20. August, 24 . bis 27 . August täglich 12 bis 19 Uhr, an den Wochenenden hat das Spielemagazin von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Bei 3.000 m2 Spielfläche über 3 Etagen ist für jeden etwas dabei. Wir haben Spielangebote für Kids und Jugendliche aller Altersklassen mit und ohne Handicap. Absolutes Highlight ist der MEGA-FUNPARK mit Wellenrutschen, Spiralrutsche, Spidertower und Elektrokartbahn, der Platz für ca. 180 Kinder bietet. In der Trampolin-Area gibt es neben 6 Trampolinen ein Rollstuhlfahrer-Karussell und Rollstuhlfahrer-Trampolin. Teenies und junge Erwachsene können sich auf 500 m2 Teenie-Game-Zone austoben. Wem die Computerspiele, X-Box-One gesteuert, nicht gefallen, der kann sich am Air-Hockey oder Tischkicker austoben, natürlich auch für Kids im Rollstuhl.

180 m2 Platz gibt es im Kleinkinderbereich, mit kleinem Fun-Park für Kids bis zu 4 Jahren, und separaten Raum zum Stillen und Wickeln. Das HaWoGe-Spiele-Magazin bietet allen im Gastrobereich einen entspannten Aufenthalt. Ein kostenloser W-Lan Hotspot ist hier vorhanden. Wer Mitspielen will, kann das gern tun, da viele Spielgeräte auch von Erwachsenen genutzt werden können.

Kommen Sie in Halberstadt, Ebereschenhof 5, vorbei, denn Deutschlands schönster Indoor-Spielplatz, das Ha- WoGe-Spiele-Magazin, hat nicht ohne Grund drei Auszeichnungen erhalten. www.hawoge-spiele-magazin.de

nach oben

Mit einer Gondel 48 Meter über Wernigerode sonntags mit Brunch & donnerstags italienischer Abend

Die Wernigeröder Wintermarkt UG hat in Kooperation mit der Göbel-Worms GmbH die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt Wernigerode aus dem Jahr 2020 fortgesetzt und das Riesenrad wieder auf der Angerspitze aufgestellt. Der circa 48 m hohe Koloss trägt ganze 36 Gondeln mit sich. Pro Gondel finden jeweils fünf Personen Platz, um das historische Schloss, die schöne Altstadt oder die traditionelle Brockenbahn mal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.

Ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis über den Dächern von Wernigerode findet jeden Sonntag und Donnerstag statt. Beim Mädels- oder Familien- Brunch könnt ihr den Sommer in vollen Zügen genießen oder möchtet ihr lieber die Zweisamkeit mit dem Partner beim Sonnenuntergang verbringen?

Neben dem Brunch an jedem Sonntag (10 - 11 Uhr) ist jeden Donnerstag (20 - 21.30 Uhr) auch der italienische Abend "Antipasti Panorama" möglich. Als Geschenk ist dieses Highlight eine super Idee! Anmeldungen bis spätestens zwei Tage davor unter riesenrad@harz-erleben.de

Weitere Informationen auf Facebook (Wernigeröder Riesenrad) oder im Internet auf www.harz-erleben.de/ wernigeroeder-riesenrad.

Das Wernigeröder Riesenrad öffnet seine Gondeln
Sonntag bis Donnerstag von 11 - 20 Uhr und
Freitag und Samstag von 11 - 22 Uhr auf der Angerspitze Kohlgartenstraße 38855 Wernigerode.

Witterungsbedingte Schließungen sind möglich. Es gelten die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen des Landes Sachsen-Anhalt. www.harz-erleben.de/wernigeroeder-riesenrad

nach oben

Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra Neue Horizonte - Landesausstellung im Landesmuseum Halle

Die Landesausstellung präsentiert mit über 400 Exponaten von Leihgebern aus 14 Ländern ein vielschichtiges Bild der Welt, in der die Himmelsscheibe geschaffen wurde. Noch nie in Deutschland gezeigte Objekte illustrieren Reichtum und Vielfalt einer Epoche, die uns näher ist, als wir bislang ahnten.

Die Pyramiden in Ägypten, die prunkvollen minoischen Paläste in der Ägäis - Zeugnisse früher Staaten im 2. Jahrtausend v. Chr., die uns gut bekannt sind. Doch wie lebten die Menschen zur selben Zeit in Mitteleuropa? - Interdisziplinäre Forschungen der letzten Jahre haben unser Wissen zu diesen Jahrhunderten immens erweitert. Gab es auch in Mitteldeutschland eine Dynastie, deren Herrscher in weithin sichtbaren Grabhügeln bestattet wurden? Befehligten sie Armeen, deren Waffen wir in großen Bronzeschätzen wiederfinden? Lebte die Bevölkerung in friedlichen Zeiten? Und reisten Verwegene in ferne Länder, um Kontakte zu knüpfen und neues Wissen mit in die Heimat zu bringen? - Das Landesmuseum für Vorgeschichte lädt Sie ein zu einer Reise in das "Reich der Himmelsscheibe"!

Die Himmelsscheibe von Nebra (UNESCO-Dokumentenerbe) ist ein herausragender Fund aus der frühen Bronzezeit - die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte. Gleichzeitig ist in ihrem Bild jedoch auch geheimes Wissen verschlüsselt. Wie kam dieses Wissen in unsere Region? Die Himmelsscheibe selbst ist ein Zeugnis weitverzweigter Netzwerke der Frühbronzezeit: Die mythologische Vorstellung eines Sonnenschiffes kommt wohl aus dem Alten Ägypten, das Wissen um Plejadenkonstellationen und eine Schaltregel aus dem Vorderen Orient. Das erst vor wenigen Jahren entdeckte Ringheiligtum von Pömmelte bei Magdeburg entspricht in seinen Abmessungen genau dem gleichzeitigen Stonehenge in Südengland. Beide Anlagen von Mitgliedern der sogenannten Glockenbecherkultur errichtet.

Doch nicht nur Ideen reisten weit: Das Kupfererz der Scheibe stammt aus Österreich, Gold und Zinn aus Cornwall. Bernstein von der Ostsee wurde in Sachsen-Anhalt, Griechenland und sogar Mesopotamien gefunden. Im Gegenzug kamen wertvolle Kupferobjekte, blaue Glasperlen und vieles mehr aus dem östlichen Mittelmeerraum nach Mitteleuropa. Kooperationspartner der Ausstellung ist das British Museum London.

Noch bis 9. Januar 2022
Informationen Landesmuseum für Vorgeschichte Halle
Richard-Wagner-Str. 9
D-0611 4 Halle (Saale)
Tel. 0345 / 5247-30
Di-Fr 9-17 Uhr,
Sa, So und Feiertage 10-18 Uhr www.ausstellung-himmelsscheibe.de

nach oben

Erlebnistierpark Memleben ist wieder geöffnet

Der Erlebnistierpark Memleben gehört zu den Top-Ausflugszielen in der Region und ist nach wochenlanger Corona- Zwangspause wieder, unter der Berücksichtigung der geltenden Hygienevorschriften, komplett geöffnet. Die Spielplätze, die Attraktionen, die Tierhäuser und der Streichelzoo sind wieder alle geöffnet und bespielbar. In der Zirkusshow präsentiert erstmals die bekannte tschechische Faltyny Family ihr Können und zeigt waghalsige Akrobatik und lustige Clownerie. Der Tierparkbereich lädt zum Verweilen ein und man kann dort viele faszinierende Tierarten entdecken. "Im Reich der Tiger" kommt man den gefährlichen Raubtieren hautnah. Im riesigen Wasserbecken kann man über die Seebären staunen. Auf der Afrikaanlage entdeckt man die wilde Tierwelt Afrikas mit Antilopen, Zebras, Pelikanen und Riesenschildkröten. In den Großraum-Volieren ist die Farbenpracht der sprechenden Papageien aus Südamerika zu bewundern. Neu zu bestaunen sind die quirligen Totenkopfäffchen. Viele süße Tierbabys, erwarten die Besucher jetzt bei den Kängurus, Alpakas, Kaninchen und bei den indischen Laufenten. Wenn man das große Kribbeln im Bauch sucht, dann sind der Spaß in der Loopingbahn "Das verrückte Ei" oder die Riesenschaukel Butterfly genau das Richtige

Entspannung pur bietet dagegen die Fahrt mit der Seilbahn quer über den Park. Die aufwendigen Spiel- und Erlebnisbereiche fügen sich in eine abwechslungsreiche Parklandschaft mit üppigem Baumbestand ein. Zu den beliebten Attraktionen gehören, der große Abenteuerspielplatz das Robi-Play-Land, die Schlacht der Piraten und das neue XXL-Spielmobil mit Klettergerüst und riesigem Bällebad. Viele Aktionsspiele laden Groß und Klein zum Mitmachen ein. Die täglich geöffnete vielseitige Gastronomie im Park versorgt die Besucher mit leckeren Speisen und erfrischenden Getränken. Bis zum 31. Oktober 2021, ist während den Schulferien in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen der Erlebnistierpark Memleben täglich von 10 bis 17 Uhr, außerhalb der Schulferien nur Donnerstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Eintrittskarten sind direkt an der Tageskasse ohne Vorreservierung erhältlich und die Eintrittspreise betragen für Erwachsene 14,90 Euro und für Kinder 11,90 Euro. Informationen zum Park und zu den aktuellen Coronaregeln unter

www.erlebnistierpark.de

nach oben

Zoo Halle - Der Berg ruft!Eine Reise durch die Lebensräume der Welt

Hoch über dem Tal, in dem sich die Saale romantisch zwischen sanft geschwungenen Hügeln und alten Burgen schlängelt, befindet sich auf dem Reilsberg der Zoologische Garten Halle.

Diese einmalige Lage ist es auch, die ihn zu einem der landschaftlich schönsten und zum einzigen Bergzoo Deutschlands macht. Mit über 1200 Tieren in rund 200 Arten, einzigartigen Ausblicken über die gesamte Stadt sowie den malerischen Bergterrassen mit Biergarten und Spielplatz, bietet er ein Erlebnis für alle Sinne und jedes Alter.

Während in den vergangenen Monaten die Corona-Pandemie die Stadt und auch seinen Zoo fest im Griff hatte, wurde die Zeit trotz teils schwieriger Umstände für viele kleine und größere Veränderungen genutzt. Unter dem Leitsatz "Tiere erleben, Verständnis schaffen, Begeisterung wecken" sind nun entsprechend dem Zukunftskonzept "Bergzoo 2031", die Tieranlagen auf dem Zoogelände nach Lebensräumen neu gegliedert und entsprechend erlebbar gemacht worden. Die Besucher sind so in die Lage versetzt, in ferne Welten einzutauchen um deren Lebensräume als prägende Elemente für die dort beheimatete Tierwelt zu verstehen.

Insbesondere das Thema "Gebirge" ist als Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Zoolandschaft besonders herausgestellt. Dazu sind zahlreiche Neu- bzw. Umbauten bereits realisiert worden bzw. noch in der Umsetzung und jede Menge neue Tierarten hinzugekommen. In vielen Anlagen wuseln zudem zahlreiche Jungtiere, die in den letzten Wochen und Monaten zur Welt kamen.


Aktuelle Besucherregelungen Mittlerweile hat sich auch beim Zoobesuch eine weitestgehende Normalisierung eingestellt. Die generelle Maskenpflicht ist aufgehoben und diese muss nur an Stellen getragen werden, wo ein Mindestabstand von 1,50 m nicht mehr möglich ist. Derzeit sind die Tierhäuser noch geschlossen, aber es wird damit gerechnet, dass diese bald wieder öffnen dürfen. Die Spielplätze sind uneingeschränkt nutzbar und auch Bollerwagen können wieder geliehen werden. Auch der Zooshop ist geöffnet. In den Biergärten der Zoogastronomie kann man wieder ohne Test, aber mit Kontaktformular, Platz nehmen und unbeschwert ein Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungen genießen. Aber auch zahlreiche Bänke und Sitznischen laden dazu ein, die zahlreichen To-Go Angebote der Imbissstände oder Selbstmitgebrachtes ohne Einschränkungen zu genießen. Sein Ticket sollte man sich aber weiterhin vorab im Online-Shop des Zoos sichern, insbesondere an den Wochenenden und in den Sommerferien, denn es gilt weiterhin eine Beschränkung der Besucherzahl, die sich gleichzeitig im Zoo aufhalten darf. Unter der Woche außerhalb der Ferienzeit kann man aber auch einfach zur Tageskasse kommen, um dort direkt ein Zooticket zu kaufen.

Kassenzeiten
Mai - Okt.: 9 - 17 Uhr
Der Zoo schließt 19 Uhr

Preise:
Erwachsene 9,50 ? p. P.
Kinder 4 - 17 Jahre 4,50 ? p. P. (unter 4 Jahre frei)
Zoologischer Garten Halle Haupteingang & Parkhaus: Reilstraße 57,
0611 4 Halle (Saale)
Tel.: 0345-52033 00 oder
0345-5203437 |
E-Mail: besucherservice@zoohalle.de
Webseite und Online-Shop www.zoo-halle.de

nach oben

Freizeitplaner für Altmark, Magdeburg, Harz, Anhalt, Halle an der Saale, Burgenland, Saale-Unstrut